Heute – oder eben – 11.13 Aufruf zur Challenge … – Bee und ich …

Die Frage war – sehen Lensbabybilder bei mir anders aus, wenn ich eine Crop-Kamera nutze. – Geht das überhaupt? – Wie sehen sie aus? – Bekomme ich was Ansehnliches hin? Ok – dann mal los – Kamera von meinem „Zwergenteam“ geliehen – ab in den Garten – nass – windig … na tolle Bedingungen! 😉 – 11.35 Uhr war ich zurück … Bilder laden – Kurze Entwicklung in LR …

Cropkamera – Lensbaby Composer mit Sweet35 und einem Standard Zwischenring mit 12 mm bei Offenblende 2.5.

Und hier jetzt meine Ausbeute…

 

Am Nachmittag noch mal eine Runde mit VF, Composer, Sweet 35 und 8 mm Zwischenring bei Blende 2.5 durch den Garten.

 

Und am Abend bei Licht noch mal die Crop-Kamera mit dem Lensbaby Composer, Sweet 35, Zwischenring 8 mm bei Blende 2.5.

 

15 Kommentare
  1. hansekiki
    hansekiki sagte:

    Moin Birgit,
    ich muß gestehen, daß ich jetzt die Bilder nicht einem bestimmten Sensorformat zuordnen könnte. Ich find die durchweg alle klasse und denke, wenn man weiß was man tut und kann, ist das Format zweitrangig. Ich fahre hier ja auch zweigleisig, wenn ich keinen Bock auf Schlepperei habe, greife ich beim Lensbaby auch gerne zur Cropkamera und mache mir dann auch keine Gedanken, wie das Bild wohl mit der VF-Knipse geworden wäre. Meine Crop hat einen EVF mit Fokuspeaking, da ist das Ganze auch etwas entspannter als das „Gestochere“ mit einem optischen Sucher einer Vollformat-DSLR.
    Eingeengt fühle ich mich dadurch nicht, außer der Blick durch den Sucher ist beim Crop immer etwas ernüchternd 😉 Natürlich gibt es Ausnahmen, wie das von Dir beschriebene Twist60. Auch das Edge80 würde ich nur am VF verwenden. Am Crop macht aber das Edge50 auch eine gute Figur. Wie du schon schreibst, der Blickwinkel ist etwas enger, aber ich denke wenn man weiß worauf man zu achten hat, kann man mit beiden Formaten wunderschöne Ergebnisse erzielen. Das hast du hier ja eindrucksvoll demonstriert. Hut ab!
    LG kiki

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Nabend Kiki – es gibt viele Leute mit Crop-Kameras und Lensbabys die tolle Fotos machen. Keine Frage. Für mich ist es ungewohnt eng, aber auch weil ich es nicht gewohnt bin. Das Ergebnis ist anders – nicht besser oder schlechter – schlicht anders. Und gerade bei diesen Objektiven gehört schon jede Menge Übung dazu – egal an welcher Kamera! Niemand hat gesagt, dass es einfach wäre.

      Ich habe kürzlich diesen Link hier gefunden – Wie man Bilder gemacht hat und heute macht – ja, das stimmt. Dazu gehört aber auch die Flexibilität sich einfach mal ins nasse Gras zu werfen. Die Änderung der Sichtweise macht viel mehr aus als die Kamera. Die Art und Weise WIE man fotografiert spielt eben auch eine große Rolle.

      Es gibt für viele Canon Kameras das Magic Lantern – da hat man dann auch die Ameisenstraßen als Scharfstellmöglichkeit.

      Freut mich, dass Dir beide Versionen Lensbaby-Kamera-Versionen gefallen. 🙂

      LG, Birgit

      Antworten
  2. Zweitliebefotografin
    Zweitliebefotografin sagte:

    Interessante Challenge. Und, mal abgesehen von Vollformat oder Crop, wunderschöne Aufnahmen. Ich persönlich finde, dass der Effekt des Lensbabys bei der Vollformat besser rüber kommt. Also diese verzerrte, unscharfe Umgebung, die die Schärfeebene umschließt und einen förmlich lenkt… bei der Crop könnten die Fotos auch ohne Lensbaby entstanden sein. So jedenfalls mein Eindruck 😉

    Jedenfalls bin ich gleich nach Euren Beiträgen auch in den Garten gezogen. Mit der Vollformat meines Mannes, meiner D7000 und dem Lensbaby. Ich wollte es einfach selbst mal ausprobieren und mir den Unterschied anschauen. Keine einfache Sache. Da gehört ne Menge Übung dazu, wie Du ja auch schon erwähnt hast. Letztendlich haben wir die Ergebnisse mit der Vollformat besser gefallen. Bin auch schon die ganze zeit am Überlegen mir eine zuzulegen.

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Ein Canon Cropsensor hat halt nur 38% der Fläche eines Vollformatsensors. Und die charmanten Fehler und Unzulänglichkeiten dieser speziellen Optiken werden zum Rand hin auch intensiver. Das ist der Grund, warum das Twist60 nur für Vollformat empfohlen wird.

      Und vor allem im Nahbereich werden die charmanten „Fehler“ weniger sichtbar. Das ist das Phänomen, was umgekehrt die Objektive an Cropkameras schärfer wirken lässt, weil man da nur die Mitte und erweiterte Mitte der Objektive nutzt. Der Randbereich, der bei Objektiven oft nicht so toll ist fällt dabei weg.

      Man kann bekanntlich nicht alles haben. Entweder – Oder! Vollformat und Crop haben beide ihre Berechtigung. Des einen Freud ist des anderen Leid. Im Telebereich kommt man mit dem Crop vermeintlich näher ran. Im Weitwinkelbereich hat man beim Vollformat bei gleicher Brennweite mehr drauf. Wenn ich einen identischen Ausschnitt – das gleiche Bild – haben will, dann muss ich bei der Cropkamera weiter zurück gehen. Ein mehr an Abstand schafft aber auch ein mehr an Schärfentiefe, daher wäre ein Bild mit der Crop-Kamera und identischem Bild auf dem Sensor schärfer.

      Bee hat zudem auch noch den 20mm Zwischenring genommen – dadurch geht noch mehr von dem Lensbabycharme verloren als bei dem 8 oder 12 mm Zwischenring. Vor ein paar Jahren hätte ich das auch so gemacht – immer versucht so nah wie möglich ran zu gehen. Das ist mir heute nicht mehr wichtig, weil es für mich nicht das beste Ergebnis bringt. Auch der negative Bildbereich hat seine Berechtigung 😉 Das beste Ergebnis am Crop wird ein Gebrauch ohne Zwischenringe bringen. Das werde ich noch mal probieren und oder auch mit einer Nahlinse mit wenig Dioptrien.

      Dennoch gibt es viele Leute, die auch mit Cropkameras und Lensbaby tolle Bilder zaubern. Für mich war es wahnsinnig ungewohnt mit der Cropkamera. Ich weiß nicht, wie es bei Dir war – wenn man Crop gewohnt ist, ist dann am Vollformat nicht plötzlich alles viel zu weit weg? Ich fühlte mich sehr eingeengt mit der Cropkamera, da man ja mit dem Zwischenring auch auf einen bestimmten Nahbereich nach oben und unten eingeschränkt ist. Vielleicht ist das, wenn man das Lensbaby ohne Zwischenringe nutzt anders.

      Und genau DAS probiere ich jetzt noch mal aus…

      Antworten
  3. Bee
    Bee sagte:

    Die VF Bilder sind super, da sieht man, dass der größere Sensor doch besser für ein Lensbaby geeignet ist. Das hatte ich auch vermutet. Gut, ich muss gucken, was ich da jetzt mit meiner Kamera raushole. Morgen Nachmittag starte ich noch einmal eine Runde und versuche mein Glück.

    Der direkte Vergleich war gut, eine schöne Challenge 😀

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Es gibt genügend Leute die gute Lensbaby-Bilder mit Crop machen. Es ist auch die Gewohnheit. Mir persönlich ist Crop zu eng. Crop hat bei gleichem Bildausschnitt immer mehr Schärfentiefe. Die „weicheren“ Bilder bringt also der Vollformatsensor. Gegen Physik kannst Du nichts machen. Gehst Du in den Telebereich ist Crop oft wieder besser. Du siehst Motive mit Deinen Augen – ich mit meinen – das wäre auch bei einem normalen Objektiv anders. Es gibt für das alte Doubleglass/Singleglass,PlastikOptik und vermutlich auch SoftFokusOptik einen Super-Weitwinkeleinsatz. Der geht bis auf 21 mm und nicht auf 35 mm. Aber dazu brauchst du dann auch eines der vorgenannten Optiken – wobei das Doubleglass dem Sweet 50 ähnlich ist – da muss man nur die Blendenscheiben selber einlegen, während das Sweet 50 eine eingebaute Blende hat. Da wirst Du dann über die Bucht weiter suchen müssen.

      Und wenn Du Dir die Schnittlauchblüte anschaust – die ist in beiden Versionen fast gleich. Es war heute Nachmittag auch anderes Licht. Ich würde jetzt nicht gleich sagen Crop ist Scheiße …

      Antworten
  4. Bee
    Bee sagte:

    oho, so eine Ausbeute konnte ich nicht ergattern, Birgit. Toll, was du in so kurzer Zeit fotografiert hast. Ich gehe nach meinen ersten Versuchen mit dem Lensbaby davon aus, dass eine VF schon den typischen Effekt deutlicher hervorbringt. Ich editiere meinen Post später heute Nachmittag, einfach mal die ersten Gehversuche zeigen 🙂 Natürlich sind meine Bilder im Gegensatz zu deinen nicht so toll, aber ich zeige sie einfach mal…

    Cool, mal spontan umgesetzt 🙂

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Nu ja – ich übe ja auch schon ein wenig länger – und diese waren ja jetzt nur für die Challenge – also die könnten schon noch besser aussehen 😉

      Ich habe jetzt auch die von der VF fertig – die hänge ich jetzt hier an …

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hatte Birgit eine Challenge ausgerufen, Birgit und ich mit dem Lensbaby im Makrobereich. Location: […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.