In diesem Monat soll Bewegung ins Spiel kommen – so wünscht es sich Paleica von episoden.film. Bewegung ist immer gut – so lange man sie nicht einfrieren muss 😉 (Insider – Auflösung morgen)!

Paleica :
Fotografie ist ein zweidimensionales und „starres“ Medium. Trotzdem ist es mit verschiedenen Techniken möglich, Bewegung einzufangen. Hierfür gibt es unterschiedlichste Methoden: extrem kurze Belichtungszeiten, um einen Moment „einzufrieren“. Lange Belichtungszeiten, um die Bewegung im Bild sichtbar zu machen. Die Kamera während des Auslösens bewegen oder „mitführen“. Nur um die offensichtlichsten zu nennen – wahrscheinlich gibt es noch x mehr.

Ich glaube auch es gibt noch viele Möglichkeiten Bewegung zu erzeugen, die ich noch gar nicht ausprobiert habe. So bleibt das Thema Fotografie immer spannend. Es gibt noch so viel zu entdecken. Hier eine kleine Auswahl meiner bewegten Bildern:

Magisches Motto 2.03

Habt ihr auch bewegte Bilder? Dann macht doch auch mit bei Paleicas Magischem Motto! Oder möchtet ihr die der anderen Teilnehmer sehen? Die findet ihr hier!

23 Kommentare
  1. lucyleh
    lucyleh sagte:

    Jedes Bild für sich ist beeindruckend. Manchmal finde ich es geradezu schade, wenn so viele wirklich gute Bilder in einem Post gezeigt werden, man weiß dann gar nicht auf welches man besonders eingehen soll. Die Möwe? die Wischer im Wald? Gemalte Spiegeleien? oder die bewegten Beine? Jedes hat seinen eigenen besonderen Reiz-
    lg Lucy

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Paleica! Freut mich, dass es Dir so gut gefällt! Ich habe mich genauso darüber gefreut. Solche Bilder bekommt man nicht immer. Da gehört auch eine ordentliche Portion Glück dazu.

      Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Christina – ich habe gerade das Carousel gesucht. Spannend welche Assoziationen bei Bildern zustande kommen. Zur Erklärung … meinst du das Bild Gasometer oder Der Kreisel? Ersteres war die Ausstellung „Big Air Package“ von Christo im Gasometer in Oberhausen – bei dem anderen habe ich nur die Kamera bewegt.
      LG, Birgit

      Antworten
  2. Jörg
    Jörg sagte:

    Da kann ich michen meinen Vorrednern nur anschließen. Die Möwe ist wirklich traumhaft schön aber auch die anderen Bilder, die teilweise wie Gemälde wirken, sind echte Hingucker. Könnte mich jetzt auch nicht für einen Favoriten entscheiden. Also wahrhaft magisch was du uns hier zeigst.

    Liebe Grüße
    Jörg

    Antworten
  3. Bee
    Bee sagte:

    Mir gefällt die Möwe ausgesprochen gut, Birgit. Ich bin auch ein Freund davon, die Bewegung durch die Belichtungszeit sichtbar zu machen. Mir stehen die Mottos noch bevor, allerdings habe ich bei weitem nicht so ein wunderbares Angebot an Bildern. Sehr schön zusammengestellt.

    Liebe Grüße, Bee

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Bee! Warte mal ab, Du wirst Dich wundern, wie viele Bilder sich im Laufe der Jahre ansammeln 😉 Dann hast Du irgendwann auch einen guten Fundus. Bei dem direkten Vergleich von diesem Thema und dem bei BiggerPicture habe ich germerkt, dass mir Unschärfe und Verwischung besser gefallen als Einfrieren und das Starre. Das war wirklich spannend.

      LG, Birgit

      Antworten
  4. Brigitte
    Brigitte sagte:

    Ich bin gerade stumm vor Staunen: was für feine Fotos! Diese Vögel!! Aber auch die tanzenden Füße: so wird aus einem scheinbar unscheinbaren Motiv ein Kunstwerk. Das ist alles sehr malerisch und „eigen-artig“, sehr schön.
    Bewundernde Grüße,
    Brigitte

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.