Trioplan 50 mm f/2.9

Das Trioplan 50 mm f/2.9 von Meyer-Optik Görlitz ist ein Kameraobjektiv, das auf der Basis des Cooke-Triplet (ein dreilinsiges Objektiv, das die chromatischen Aberrationen für zwei Wellenlängen wie auch zusätzlich den Astigmatismus (Schärfefehler durch schräg in das Objektiv einfallende Strahlenbündel)) korrigiert. Triplet steht für einen unverkitteten Dreilinser. Die erste Version wurde bereits 1916 vorgestellt und bis 1963 hergestellt. Der Bildwinkel betrug 24°. Trioplane waren nur halb so teuer z.B. ein vierlinsiges Tessar. Nach 1963 wurde das Trioplan vom ebenfalls dreilinisigen Domiplan abgelöst, welches eine mehrfache Vergütung hatte. Mein Trioplan hat ein Altix-Bajonett, was man aber in einen M42-Adapter bekommt, wenn man ein wenig an dem Bajonett herumfeilt. Wie verät die Bastelanleitung des Digicamclubs.

Trioplan 50 mm
Buchengrün
Blue delight