Lichtzauber

Die Squeezerlens ist manchmal gar kein so doller Teamplayer. Es kann vorkommen, dass sie einem einfach mal das Licht ausschaltet. 😉 Oder ich mache einen dummen Fehler? Jetzt möchte ich doch gerne wissen, warum das so passiert, wie es passiert.  Na – sie schaltet nicht alles Licht aus, aber hier ist um den Stern herum nicht viel zu sehen. Im nächsten Bild sieht das wieder ganz anders aus. 


Da erstrahlen die Lämpchen in vollem Licht. So als wäre gar nichts passiert.

Neben dem Totalausfall gibt es auch den oben keine Lämpchen an Modus …

Oder auch unten keine Lämpchen an Modus …

Das merkwürdige an der Sache ist, die Lichter waren immer alle an. Wer von den Squeezerlens-Nutzern hat dazu eine Idee?

Was man bemerkt ist, dass im Bereich der Schärfeebene die Lämpchen nicht so sehr in Lichtkreisen aufgehen, was ja auch normal ist und daher scheint es an der Stelle weniger zu leuchten. Aber wenn da Licht ist, sollte es im Bild auch da sein. Ok – ihr meint, dass die dort vor Ort die Lampen teilweise ausmachen oder eine lichtmäßige Laola-Welle erzeugen und deshalb mal alle, mal weniger Lämpchen aus sind. Ok – nächstes Beispiel, sonst glaubt mir ja keiner, dass dort vor Ort die Lampen ständig an waren.

Laola-Welle an Lichtern im Baum habt ihr noch nicht gesehen, oder? Die Lichter im Baum brannten unentwegt. Kein Lichtspiel, kein Stromausfall und dennoch Aussetzer. Nun könnte man vielleicht denken – Linse zu weit gebogen, so dass die Vignettierung so viel Licht schluckt, dass die Lämpchen aus scheinen. Dagegen spricht dann aber das Baumbild bei dem oben und unten noch Flares der Lämpchen zu sehen sind und in der Mitte die Lämpchen aus scheinen.

Jetzt bin ich auch nicht allein mit diesem Phänomen. Manuela mit der ich unterwegs war hat eine nigelnagelneue Squeezerlens und die macht das genauso. Komisch, was?

Da immer wieder alles nur Physik ist muss es eine Erklärung dafür geben. Die hätte ich jetzt gerne. Wer von Euch hat eine Idee? Wer hat in Physik besonders gut aufgepasst oder gar sowas studiert? Wenn ich weiß, warum das passiert kann ich es vermeiden. Ständig muss man auf dem Display der Kamera kontrollieren, ob die Linse wieder mal Lämpchen ausgeschaltet hat.

P.S.: Gerade habe ich eine Erklärung dazu bekommen. Es liegt NICHT an meiner liebsten Squeezerlens. Licht geht mit 50 Hertz pro Sekunde an und aus. Das nimmt unser Auge nicht wahr, sehr wohl aber die Kamera mit einer schnelleren Belichtungszeit. Wir haben das eben mal ausgerechnet und man müsste mit einer Belichtungszeit von 1/60 Sek. oder länger belichten um eine An- und Ausphase zu erwischen und damit überall Licht zu haben.

Das klingt logisch oder? Muss ich also mal austesten…

Loading Likes...
About the Author:

24 Kommentar/e:

  1. INA Dezember 05, 2017 Reply

    Is ja ein Ding – sehr merkwürdiges Phänomen, aber ich hab da auch keine Erklärung dafür. Bin sehr gespannt, was da rauskommt …

    • Seh-N-Sucht Dezember 05, 2017 Reply

      Ja – das ist schon komisch … überlege das mit dem Lensbaby noch mal auszuprobieren, ob das ähnliche “Ausfälle” hat 🙂

      • INA Dezember 05, 2017 Reply

        als ich das Bild mit Sternen oben und dann das mit Sternen unten gesehen habe, OBWOHL die Sterne oben und unten “immer” da waren, hab ich spontan an die Verschlusszeit (–> “Vorhang”) gedacht; aber da sind meine technischen Kenntnisse, wie der Veschluss genau “abläuft” zu schlecht.

      • INA Dezember 05, 2017 Reply

        Was hattest du denn für eine Verschlusszeit verwendet?

        • Seh-N-Sucht Dezember 05, 2017

          Ich habe Bilder mit gleichen Verschlusszeiten – mal mit, mal ohne Lampen – das kann es nicht sein.

        • INA Dezember 05, 2017

          nein, ich meinte, wie lange war die Verschlusszeit … soweit ich die Technik vom Verschlussvorhang noch intus habe, “läuft” der “Vorhang” doch von oben nach unten in einer gewissen Zeitspanne … vielleicht hast du bei einem Bild die erwischt, als der “Vorhang” im oberen Teil war, beim anderen Bild im unteren …
          Guck dir mal die erste Animation hier an: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlitzverschluss, das meinte ich.
          Wenn jetzt deine Verschlusszeit recht lange war, könnte es doch theoretisch sein … vielleicht plus diese Linse … da müsste man einen fragen, der in der Technik in Sachen Schlitzverschluss fit ist.

          • Seh-N-Sucht Dezember 06, 2017

            In Lichtzauber IV ist es im Baum unten und oben und nur an der linken Bildseite. Bei der Verschlussmöglichkeit – müsste es da nicht genau waagerecht kein Licht haben?

  2. candyshop60 Dezember 05, 2017 Reply

    🙂 Frag doch mal den Erfinder…

    • Seh-N-Sucht Dezember 05, 2017 Reply

      Hab schon – gestern – weiß er auch nicht…

  3. fotoflieger Dezember 05, 2017 Reply

    Sorry – bin nun wirklich nicht der „Erfinder“ des in der Squeezerlens verbauten 6-linsigen Volta-3. Ich würde eher die Art der Lichter untersuchen – also welche LEDs mit welcher Stärke (Lumen) und vor allem welcher Strahlenbündelung oder welchem Relexionsgrad…

    • Seh-N-Sucht Dezember 05, 2017 Reply

      Ich war gerade noch mal bei den Lichtern – einige sind immer an – andere gehen an und aus – dadurch sieht das ganze dann “lebendig” aus – ein bisschen wie ein Wasserfall. Es sind aber nie Teile komplett ohne Licht.

      Wenn ich die Linse nicht aus vielen, vielen anderen Grünen so lieben würde, würde ich mich da jetzt nicht so reinhängen um es herauszufinden 🙂

  4. fotoflieger Dezember 05, 2017 Reply

    Oder die Squeezerlens (wie auch jedes andere Objektiv im Freelens-Modus) nicht 180grad nach oben biegen und die Matrixmessung statt Spot-Messung nehmen!

    • Seh-N-Sucht Dezember 05, 2017 Reply

      Zu viel gebogen hab ich nicht, weil ansonsten ja im unteren und oberen Bereich nicht gleichzeitig Flares sein könnten, oder mache ich einen Denkfehler?

  5. Seh-N-Sucht Dezember 06, 2017 Reply

    P.S. Hinzugefügt – siehe Beitrag.

  6. Paleica Dezember 06, 2017 Reply

    ich habe absolut nicht die geringste ahnung, aber die bilder sind wieder wirklich genial. die erklärung klingt jedenfalls durchaus plausibel!

  7. INA Dezember 06, 2017 Reply

    Aber warum ist dann nur der obere Teil an und der untere aus und umgekehrt? Müssten dann nach deinem “P.S.” oben nicht entweder alle an oder alle aus sein, wenn du dieses Zeitfenster erwischst, aber so halbe-halbe erschließt sich mir dann nicht?

  8. Katrin Dezember 06, 2017 Reply

    Kömnte es sein, dass die Lichter im Balgen ‚verschluckt‘ werden? Ich hab das gleiche Phänomen am Montag am Weihnachtsmarkt auch beobachtet und habs einfach darauf geschoben…
    Liebe Grüße Katrin

    • Seh-N-Sucht Dezember 07, 2017 Reply

      Katrin, das hatte ich auch zuerst vermutet und dann weniger gebogen/gequetscht/gekippt oder wie auch immer 😉 Es würde dann aber auch nicht erklären, dass unten und oben Lichter sind und in der Mitte nicht. Manchmal ziehe ich mir schon eine leichte “Vignette” rein, wenn ich es zu doll gebogen habe, aber das ich ganze Lichter ausschalte??? Ich habe hier 2 Aufnahmen, die zeitlich mit 2 Sekunden auseinander liegen. Die sind durch den Reihenaufnahmemodus entstanden (war so kalt – der Finger ging nicht vom Auslöser 😉 ) – also gleiche Standposition – gleiche Kamera, Objektivposition – gleiche Belichtungszeit – dennoch – einmal an – einmal aus.

      Mir ist eingefallen, dass ich ja einen Elektriker kenne 😉 – den frage ich jetzt mal. Ich würde nämlich noch gerne wissen, ob Strom so wie Wasser in Leitungen fließt. Also dass dieses an und aus in einem Lichtstrang gleichzeitig vorkommen kann.

      LG, Birgit

  9. Katrin Dezember 07, 2017 Reply

    Na echt spannend. So ganz Licht aus habe ich noch nicht beobachtet – ich werde da aber in Zukunft mal genauer drauf schauen. Wäre ja auc interessant, ob das bei allen Lichtquellen passiert oder nur bei einer bestimmten Größe…?

    • Seh-N-Sucht Dezember 11, 2017 Reply

      Ich habe es am Wochenende noch mal mit einem Lensbaby Edge 50 getestet. Damit ist es wirklich so, dass wenn ich nur lang genug belichte, keine Ausfälle der Lampen habe. Selber testen ist aber immer gut 🙂

  10. Ule Rolff Dezember 08, 2017 Reply

    Liebe Birgit , die Erklärung zu deinen Problem ist zwar völlig logisch, aber darauf wäre ich auch nicht gekommen. Für solche Lichter-Fotos ist es wirklich grundlegend, das zu wissen, sonst werden sie halt nix. Danke für die Weitergabe der Information!
    Deine Seite stellt sich nach dem Plugin übrigens ganz korrekt dar – keine Kapitälchen mehr. Das war eine sehr “kundenfreundliche” Maßnahme, danke auch dafür.
    Gruß
    Ule

    • Seh-N-Sucht Dezember 11, 2017 Reply

      Völlig logisch – ja – aber da muss man sich auch erst mal durchfragen. Sowas habe ich nicht gelernt. Aber nun 🙂 Genau wie mit der Internetseite im Mobile – da war doch schon wieder so ein Apple-Mobile, was die gleichen Probleme hatte. Zunächst war ich ja davon ausgegangen, dass es nur Apple betraf. Sicherheitshalber also eine Rundfrage gemacht und siehe da, es betraf auch neuere Android-Mobiles – also mal ein paar Stunden investiert und nach einem passenden PlugIn gesucht und das konfiguriert.

      Da habe ich viel gelernt die letzte Woche … jetzt kann dann Weihnachten kommen 🙂

      Liebe Grüße
      Birgit

      • Ule Rolff Dezember 11, 2017 Reply

        Es ist schon erstaunlich, wie rundum lehrreich die Fotografie ist. Und wie zeitfressend.
        Weihnachten kommt, ob du willst oder nicht.
        Gruß
        Ule

  11. Seh-N-Sucht Dezember 11, 2017 Reply

    Ich habe das am Wochenende noch mal probiert – es ist wohl wirklich so, dass wenn man lang genug belichtet diese Ausfallerscheinungen der Lampen nicht hat. Achtet doch beim nächsten Mal selber mal drauf. Zumindest weiß ich jetzt wie man es vermeiden kann – ich hoffe ich denke dann auch daran 🙂

VERRAT MIR DEINE MEINUNG :-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Finger weg - MEINS - du könntest mich fragen, ob ich es dir geben mag :-)