2. Februar
Paleicas
magisches Motto für den Februar ist Strukturen & Rhythmen und während ich hier saß hat der Rhythmus der Natur mir schöne Strukturen ans Fenster gezaubert. Die musste ich natürlich gleich einfangen.

07. Februar
Weiter geht es in der Sammlung der neuen Bilder. Auf einem Spielplatz fand sich diese Kette.

Kette

10. Februar
Gräser im Wind – auf der täglichen Runde mit den Hunden gesehen. Rhythmisch bewegte der Wind die Gräser. Ich musste nur noch versuchen die Bewegung einzufangen.

Gräser im Wind

11. Februar
Die Wiesen waren überflutet, daher nennt man sie vermutlich auch Feuchtwiesen. Das Wasser in den großen Pfützen tanzte rhythmisch im Wind und erzeugte dabei wunderschöne Strukturen, die man auch Wellen nennt – kein Paradies für Surfer, aber für Fotografen, die nach Strukturen und Rhythmen suchen.

Wellen

14. Februar
Da waren sie wieder die Strukturen und Rhythmen – Mitten in den Zutaten meines Auflaufs. Die mussten aber erst mal festgehalten werden. Wahnsinn, wie die Natur das schafft. Augenschmaus – Romanesco oder fraktale Strukturen – Mathematik zum Essen sozusagen. Dieser Kohl ist schon magisch an sich.

Romanesco

16. Februar
Wie gut, dass Hunde gerne draußen sind, so konnte ich die rhythmische Flugbewegung und dabei entstehende Strukturen von Gänsen eingefangen.GänseflugOder auch mal den Gänseflug ganz in rhythmische Strukturen aufgelöst.GansFlug

17. Februar
Ich habe keine Kosten und Mühen gescheut und habe den heutigen Hundespaziergang nach „Zwiebelturmhausen“ verlegt. 2-1-2 auch ein Rhythmus …

2-1-2

Und nun noch etwas ALTEs zum Thema Strukturen und Rhythmus. Für mich gehört zu diesem Thema vor allem das Farn.

Pflanzen aller Art.

Auch hier sind spannende Strukturen zu finden – im Braunkohlebergbau – hier der Abraum.

Abraum BraunkohletagebauWasser bietet und immer wieder wunderschöne Strukturen an – rhythmische Wellen oder Regentropfen, oder auch das Chaos, was im Wasser entstehen kann. Fast strukturlos aber wie Aquarelle wirkt es, wenn das Licht mit ihm spielt und zauberhafte Spiegelungen erzeugt.

Manchmal fotografiert man Strukturen ohne es zu bemerken und erst jetzt beim Nachdenken über das Thema fallen einem Bilder ein, die schon auf der Festplatte liegen und genau richtig sind.

Rinnsal

3-2-1

Am Boden findet man auch oft tolle Strukturen – die Natur ist immer im Rhythmus und gerade das etwas Unperfekte macht es wieder perfekt.

Unterwegs findet man sie auch immer wieder – man muss nur genau hinschauen …

Rhythmisch sowieso… und Strukturen finden man auch – jede Menge sogar …  – Bilder – der Sound of Silence – oder hört ihr die Saiten klingen?
Sound of silence Und zum Abschluss noch was für die Kinder in uns …

Danke Paleica für das tolle Thema – es hat wieder viel Spaß gemacht. Wenn ich noch Ideen habe, füge ich sie dem Beitrag bis zum Ende des Monats noch hinzu – die neuen Bilder findet ihr ja oben :-). 12 Magische Mottos, 2016, Februar,Fotos, Monatsthemen, Paleica,Rhythmen, Rhytmus, Struktur,Strukturen, Strukturen & Rhythmen

36 Kommentare
  1. Tabitha
    Tabitha sagte:

    Die Kette, der Romanesco, die Planzen aller Art oder das Wasser. Ich kann mich nicht entscheiden, was ich mal liebsten mag – die sind alle so gelungen.
    Und den Tipp mit den Makroringen werde ich jetzt auch probieren 🙂

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Zum Glück musst Du Dich nicht entscheiden Tabitha! Wenn man für Paleica unterwegs ist, dann sieht man Dinge, die einem sonst vielleicht nicht aufgefallen wären. Ich finde ihre Mottos richtig klasse und es freut mich natürlich, das Dir und anderen die Ergebnisse auch gefallen. Danke für Deinen Kommentar.

      Was die Makroringe angeht – die sind etwas gewöhnungsbedürftig, weil die die Nahdistanz verkürzen. Am Anfang kommt man schon mal auf die Idee sie an die Wand zu klatschen, weil man erst mal lernen muss abzuschätzen, welchen Ring man gerade braucht. Die Nahdistanz wird verkürzt, dass man in eine Unschärfe kommt, weil man zu nah am Objekt ist, sind wir gewohnt, dass man bei den Makroringen aber auch in Unschärfen gerät, weil man zu weit weg ist, muss man erst mal verstehen, und damit viel üben.

      Antworten
  2. arne
    arne sagte:

    Großartige Fotos! Jedes Einzelne für sich ist schon toll, aber die schiere Anzahl an beeindruckenden Fotos ist überwältigend. Ich ziehe meinen Hut davor!

    Besonders haben es mir die fliegenden Vögel angetan!

    Antworten
  3. Sabienes
    Sabienes sagte:

    Ich finde es total schön, dass du uns hier auf einen Spaziergang mitgenommen hast. Und du hast ganz genau hingeschaut – bewundernswert!
    Hast du das Bild vom Braunkohlentagebau in Garzweiler gemacht?
    LG Sabienes

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Garzweiler ist doch der mit der Aussichtsplattform auf dieser Metallbrücke? Der war es definitiv nicht – Ich glaube das Bild hier ist bei Hambach (bei Elsdorf) gemacht. Da wo die orangenen Hinweisschilder Terra-Nova stehen. Da gibt es einen Aussichtspunkt wo es in Serpentinen hoch geht.Keiner mit einer orangenen Treppe.
      LG Birgit

      Antworten
  4. Judith
    Judith sagte:

    Wunderschöne Zusammenstellung! Das Bild von dem Kohl ist der Hammer! Und auch die Blumenbilder, die so farblich sind, wirken echt wahnsinnig schön!

    Liebe Grüße
    Judith

    Antworten
  5. Jan B.
    Jan B. sagte:

    Was für eine großartige Sammlung. So viele schöne Bilder. Die Pflanzen, das Wasser, der Strand und….ich wüsste echt nicht wie ich mich entscheiden sollten. Sind einfach alle ganz grosses Kino. LG Jan B.

    Antworten
  6. kuhnographphotography
    kuhnographphotography sagte:

    WOW! Das nenne ich mal Vielfalt! Jedes einzeln und auch als Gesamtkunstwerk absolut sehenswert und voller Power und Energie!!! Ich mag Deine Art zu fotografieren sehr und merk das immer wieder aufs neue! Wär genial mal zusammen auf Fototour zu gehen…

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Markus, dann komm doch einfach mal rum – oder mal auf Tour auf halber Strecke? – irgendwas findet sich bestimmt 😉

      Beim Monatsthema dieses Mal warst Du so schnell und ich dachte – jou – ganz genau meins! Wer jetzt nicht genau weiß, was ich meine schaut hier nach den wunderschönen Fotos von Markus:

      https://kuhnographphotography.wordpress.com/2016/02/08/12-magische-mottos-februar/

      Ich habe es glaube ich schon hundert Mal gesagt – die Leute, mit denen man gerne fotografieren würde wohnen meist am weitesten weg. Fehlt jetzt nur noch, dass mal jemand rausfindet, wie Scotty das immer gemacht hat – aber ich glaube da hat die Deutsche Bahn ihre Finger mit drin, dass das nicht so schnell publik gemacht wird, selbst wenn die Forschung so weit wäre 😉

      Antworten
  7. Seh-N-Sucht
    Seh-N-Sucht sagte:

    Das freut mich, dass Du so begeistert bist Paleica! Du musst Dich ja gar nicht entscheiden – warum auch? Du bist schuld ;-), dass ich jetzt überall Strukturen sehe 😉 – ich hoffe das neutralisiert sich beim nächsten Thema wieder. Aber das war auch eine gute Übung! Zunächst dachte ich ja, dass ich da gar nichts finden werde. Und dann wurde ich nahezu überschwemmt von Strukturen 😉 Sehen lernen … Danke!

    LG
    Birgit

    Antworten
    • Paleica
      Paleica sagte:

      🙂 da ging es dir so wie den meisten. ich kenne das, bei mir war das damals auch so, als ich dieses thema „entdeckt“ habe. ich weiß schon, womit dein fotoauge das thema morgen ersetzen wird 😉

      Antworten
  8. Paleica
    Paleica sagte:

    waaaahnsinn, das thema war ja wie für dich gemacht 🙂 unbeschreiblich, wieviel du da gefunden hast, ich bin echt begeistert. soviele schöne motive und farben!! ich kann mich gar nicht entscheiden, aber wasser, boden, drachen… allesamt so toll. und die pflanzenmakros…

    Antworten
  9. Jürgen`s Foto-Galerie
    Jürgen`s Foto-Galerie sagte:

    Wow, Birgit
    das sind mal ganz besonders magische Strukturen im Rhythmus – Klasse.
    Regen am Fenster, Vogelflug sind mal richtig gut umgesetzt. Aber auch bei den anderen Szenen sind richtig starke Aufnahmen dabei.
    Gruss Jürgen

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Jürgen – ja das Thema hat riesig Spaß gemacht und zunächst sieht man gar nichts und dann kam der Regen, der an mein Fenster klopfte und jetzt sehe ich überall Strukturen und Rhythmen. Man muss nur genau hinsehen. Wirklich faszinierend!.

      LG Birgit

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] magischen Motto Formen & Figuren, was sich Paleica für den März gewünscht hat. Nun hat sie hier, beim letzten Monatsthema in den Kommentaren schon geschrieben „ich weiß schon, womit dein […]

  2. […]                Strukturen & Rhythmen                                 zu Seh-N-Sucht                                 zu ANDEREN […]

  3. […] Seh-N-Sucht zu Magisches Motto – Strukturen… […]

  4. […] Fotos auf Seh-N-Sucht haben mich sehr fasziniert. Durch die starke Unschärfe wirken sie ein bisschen wie aus einer anderen Welt. Besonders stark […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.