Workshop 7 – Wählen Sie eine längere Verschlusszeit

Diesmal geht es um Bewegung im Bild, die wir mit einer längeren Verschlusszeit umsetzten. 

Dadurch entsteht ein dynamischer Eindruck im Bild. Schärfe allein lässt alles starr werden – das Bild ist tot – ein Bild mit Bewegungsunschärfe ist dagegen lebendig.

Es ist verdammt schwer die Verschlusszeit der Bewegung anzupassen. Der eine rennt, der andere läuft langsam. Um Bewegung ins Bild zu zaubern braucht es schon eine sehr lange Verschlusszeit, die fast gar nicht mehr aus der Hand zu fotografieren ist. Jetzt war das Licht auch nicht besonders schwach, als ich meine Versuche machen konnte – das wäre natürlich gut gewesen. So landete ich bei ISO 50, 200mm, f/25 und einer 1/13 Sek.
.

Schaut es euch an – die Frauen sind sich mal wieder nicht sehr einig, was die Richtung angeht. Zeigt aber auch, das Bewegung von einem Weg  anders ist als Bewegung von rechts nach links oder umgekehrt…. wer hat das noch mal gesagt … ich gehe gleich noch mal schauen …. der Mann aber – zielstrebig und er war einer der schnellsten am Strand. Sein linkes Bein ist teilweise schon durchsichtig geworden.

So und hier noch das Video, was ich eben gesucht habe – Bryan Peterson – Keep on shooting – Freeze Action. Haben was die Videos – ich muss immer über das Makro auf dem Autobahnrastplatz schmunzeln oder auch das Picnic-Creative.


Das war das die längere Verschlusszeit. Im nächsten Workshop geht es darum bei der längeren Verschlusszeit mitzuziehen.

 

Erscheint am 26.11.2017

.
Hier kommt ihr zu Bee und Manuela. Wir haben den Termin zu Veröffentlichung zu diesem Beitrag ein wenig verschoben, damit Manuela sofort mit einsteigen kann. Die anderen Workshops, die wir ja schon gemacht haben, wird sie noch nachholen. Bei ihr wird also in der nächsten Zeit viel los sein 🙂 – schaut doch dort auch mal öfter vorbei .
.

 

.
.

Altere Beiträge


.

 

Visuelle Werkzeuge Birgit Bee
7 Kommentare
  1. Bee
    Bee sagte:

    Sehr schön, liebe Birgit. Ich habe es genauso empfunden, man braucht schon ganz schön lange Verschlusszeiten um Bewegung zu zeigen. Und auch hier wie beim Mitziehen viel Ausschuß, zum Glück bei der digitalen Fotografie kein Problem. Da ich ein Liebhaber von Strand und Meer bin, sind die Bilder natürlich ein Traum.
    Herzliche Grüße, Bee

    PS ich kann den Like-Button nicht mehr betätigen bei dir, bei anderen funktioniert das gut, ist aber schon länger

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Bee – also hier am Strand waren die Leute definitiv zu langsam für 1/60 oder 1/30 – vielleicht wären Surfer,Kite-Surfer oder Radfahrer dafür besser geeignet – für Menschen brauchte es schon 1/15 oder weniger. Und das ist eine Belichtungszeit, die aus der Hand nicht mehr so einfach ist. Ich saß im Sand und habe die Kamera auf meine Kniee gestützt.

      Der Like-Button ist mit WordPress verbunden – bis du dort nicht angemeldet, dann funzt der nicht – vielleicht bist du in letzter Zeit nicht mehr in Deiner Seite und/oder WordPress angemeldet – ich habe eine WordPress/Seiten-Kombianmeldung gewählt – ich glaube das geht über Jetpack.

      Herzliche Grüße
      Birgit

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ich am Strand meine Bilder für die Visuellen Werkzeuge 7 gemacht habe, kam auch dieses Objekt ganz geheimnisvoll in meinen Aktionsradius und musste gleich […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.