Wenn sich eine Tür schließt …

Topaz Studio

dann öffnet sich eine andere …

Nik Filter geht, auf der englischen Seite von Google Nik Collection steht im Kopf: “We have no plans to update the Collection or add new features over time.” – bzw. wird nicht mehr weiter unterstützt schreibt auch Docma hier. Es gibt eine Online-Petition zum Erhalt von Nik … – vielleicht nutzt es ja.

Topazlabs stellte Ende Mai das neue Topaz Studio vor.

Topaz – Studio Click ins Bild bringt euch zu Topaz Studio

Die Software an sich ist kostenlos im Download zu bekommen.

Ende Mai waren die vollständigen Adjustments mit einem Gutscheincode für etwas mehr als 50 Euro freischaltbar.  Momentan kosten diese laut Store 137,50 Dollar, während des Bestellvorgangs reduziert es sich auf 99 Dollar, weil es Ende Mai einige Kinderkrankheiten zu bereinigen gab. Ich kenne 2 Personen, die um die 90 Euro / je nach Wechselkurs bezahlt haben. Müsst ihr ausprobieren, ob das immer noch so ist weiß ich nicht.

Bezahlt wird hier nur die Freischaltung der vollständigen Adjustments – das Programm kann man sich erst mal kostenlos herunterladen. Es beinhaltet einige Presets, die man anwählen kann. Die Presets haben in den Adjustments eine begrenzte Anzahl von Regelmöglichkeiten. Diese erweitern sich, wenn ihr die Adjustments kauft. Dazu erst mal die freie Version laden und installieren und aus dieser heraus kommt man dann zur Freischaltung der kompletten Adjustments.

Topaz Studio kann direkt aus Lightroom oder Photoshop gestartet werden. In Photoshop versteckt es sich in den Filtern – in Lightroom muss man es über VOREINSTELLUNGEN – EXTERNE BEARBEITUNG – WEITERER EXTERNER EDITOR als BENUTZERDEFINIERTE ANWENDUNG anwählen und das DATEIFORMAT dabei auf TIFF umstellen. Nach der Umstellung Lightroom mit dem Button “Lightroom neu starten” unten links aus dem Voreinstellungsfenster neu starten. Danach befindet sich Topaz Studio unter FOTO – BEARBEITEN IN –  IN TOPAZ STUDIO.exe BEARBEITEN.

Wenn ihr von Topaz schon Filter benutzt, dann binden sie sich in das Studio mit ein und ihr könnt sie daraus anwählen und nutzen.

Einfach mal selber testen … hier geht es zum Topaz Studio Download für Windows und Macintsh.

Loading Likes...
About the Author:

6 Kommentar/e:

  1. candyshop60 Juni 05, 2017 Reply

    Hm… Das Tolle an den NIK Filtern war oder ist, ich zitiere Olaf Giermann:Denn das, was die Nik-Filter einzigartig macht, ist hier das zentrale Bedienelement: die U-Points. Und ich muss sagen, wenn ich diese nicht mehr habe, wird mir echt was fehlen…

    • Seh-N-Sucht Juni 05, 2017 Reply

      Ja – das stimmt leider – aber deswegen werden wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Es gibt immer Wege …

  2. candyshop60 Juni 05, 2017 Reply

    Na klar… 🙂

  3. lichtbildwerkerin Juni 06, 2017 Reply

    Die NIKs nutze ich schon schon ewig und habe damals viel Geld dafür bezaht. Schon deswegen werde ich sie solange nutzen, wie es irgendwie geht. Die U-Point-Technologie ist vermutlich ersetzbar….. Es gibt übrigens eine Online-Petition pro Nik: https://www.change.org/p/google-inc-save-the-nik-collection

    • Seh-N-Sucht Juni 06, 2017 Reply

      Ja Conny – noch funktionieren sie ja, hoffen wir, dass es noch lange so bleibt. Ich glaube die haben mal um die 5-600 Euro gekostet??? Wenn man das überlegt, das der Hersteller dann einfach irgendwann aufhört. Das ist schon eine Menge Geld. Franzis hat auch immer wieder Filter herausgebracht die den Namen der Nik-Filter sehr ähnlich waren. Aber auch die sind nur einzeln erhältlich und nicht wirklich günstig. Auch diese hier von Alien Sky könnten evtl. ein Ersatz sein, wenn es mal zum totalen Exitus der Niks kommen sollte

      https://www.alienskin.com/exposure/

      Die Petition hatte ich schon im Text verlinkt 😉

      • lichtbildwerkerin Juni 06, 2017 Reply

        Haha, da war ich gestern schon zu müde, sorry 😂. Ich habe mir deinen Link abgespeichert und werde mir die Software im Fall des Falles dann ansehen.

VERRAT MIR DEINE MEINUNG :-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Finger weg - MEINS - du könntest mich fragen, ob ich es dir geben mag :-)