rote Samtmilbe

Ein Thema, was ich eigentlich nicht mag, außer man benutzt es subtil und man merkt es eigentlich nicht, ist Color-Key, welches sich Anne vom Landleben bei ihrem #Fotoprojekt17  in diesem Monat von uns wünscht. Sie schreibt:

Im Mai liegt die Herausforderung beim #fotoprojekt17 mal woanders: diesmal geht es nämlich weniger um das Fotografieren an sich, sondern um die anschließende Bildbearbeitung!

Das Thema lautet: Color-Key. – Schwarzweiß-Fotos also, auf denen nur einige Elemente bunt sind.

.
Color-Key Fotografie

Am liebsten sind mir noch die Color-Keys, die einfach so entstehen – zum Beispiel, weil das Wetter bescheiden ist …

oder einfach nicht viel Licht und nur eine Farbe vorhanden ist …

bei denen man meist nur eine Farbe etwas reduzieren muss – in diesen Fällen waren es blau oder grün …

Die plakativen Color-Keys fallen meiner Meinung nach immer so „bäh“ auf … – kann man machen muss man aber nicht – dazu gehören auch der rote Feuerlöscher, das Feuerwehrauto, der rote/gelbe Porsche/Lamborghini, Farben, die im Bild eh schon so sehr auffallen und denen man nicht noch einen zusätzlichen Kick geben muss. Kann jeder sehen wie er/sie will – dies ist einfach nur meine Meinung.

Manchmal schalte ich aber auch ganz subtil Licht an 😉 – hier mal ein wenig stärker als sonst … Normalerweise ist es wie eine Vignette – es ist da aber bemerkt es nicht wirklich. Genau dann ist es, denke ich, das richtige Maß.

 

9 Kommentare
  1. candyshop60
    candyshop60 sagte:

    Nach wie vor… Color Keys sind die Furunkel am A… der Fotografie… so nach unserem Stilpirat. Wahrscheinlich hat er diese von ihm verbreitete These, wie vieles Andere, wohl auch schon mehrfach über die Gültigkeit überdacht. Hmm… Wann man diese Spielchen einsetzen soll, ist mir bis heute noch nicht so ganz klar. Wenn ich an die Beispiele von Paleica denke noch weniger. Das NY-Taxi fällt auch so auf. Wegen der Schrift, der Gestaltung des Wagens und überhaupt – es ist ein Fahrzeug, welches aus NY nicht wegzudenken ist. Die Telefonzellen von London ebenso…sie die Golden Gate Bridge. Alles architektonische Bauweisen, die schon seit zig Jahren in den Köpfen der Menschen sind… Wozu also noch durch ein Color -Key hervorheben? Nein, ich denke da eher an Motive die sehr still und meist unbeachtet daher kommen. Wie BIld 14 und 15 z.B. da passt es durchaus…

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Danke Reinhard – wo hast Du die Beispiele von Paleica gefunden? Oder meinst Du Anne vom Landleben? Wenn man die Bilder S/W macht und den Dingen nur einen Hauch Farbe gibt, dann fällt es nicht wirklich auf, aber das Auge wird magisch angezogen. Unser sehen ist so sensibel, da muss man nicht mit der Keule reinhauen 😉

      Antworten
  2. Paleica
    Paleica sagte:

    ich finde deine colorkeybeispiele ganz wunderbar und sehr schön und geschmackvoll. ich mag allerdings auch die plakativen colorkeys bei manchen motiven sehr gern. das NY taxi, die telefonzelle in london und die golden gate bridge – einfach weil das für mich besondere eyecatcher sind. aber die inflationäre nutzung für alles war halt wie immer mehr schaden als nutzen 😉

    Antworten
  3. Nahaufnahme.
    Nahaufnahme. sagte:

    Wie du auch sagst, finde ich, ist Color-Key mit Vorsicht zu genießen… ich finde, es kann ein wirklich interessanter Kunstgriff sein, aber nicht zu oft… du zeigst hier viele tolle Beispiele… gerade die, bei denen du „einfach“ die Farbe reduziert hast, finde ich gut… wäre nciht wirklich drauf gekommen, was du bei den Fotos gemacht hast, aber ist ja eigentlich ganz logisch… sicherlich mal einen Versuch wert;-)… Danke für die Einblicke!

    Antworten
    • Seh-N-Sucht
      Seh-N-Sucht sagte:

      Ja einfach bei HSL die Sättigung der Farben reduzieren. Wenn Du mal genau hinschaust, haben die meisten Bilder gar nicht soooo viele Farben. Danke für Deinen Kommentar!

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.